Elite Kosmetik-Institut

Permanent Make Up - Dauerhafte Haarentfernung (SHR) - Wimpernverlängerung - Kosmetik - Nageldesign

IPL-Haarentfernung FAQ


Shave no more! Nie wieder rasieren!

Haben Sie genug vom ständigen rasieren und wachsen?
SHR/IPL stellt eine revolutionäre Entwicklung im Bereich der Haarentfernungssysteme dar. Durch die SHR/IPL-Methode wird überflüssiges Haar in zeitsparenden Behandlungen dauerhaft entfernt, ohne die Haut zu gefährden. Sowohl Forschung und Produktentwicklung, als auch Produkttests und deren Nachbearbeitung erfolgen immer in enger Zusammenarbeit mit Kosmetikern/ Kosmetikerinnen und Dermatologen/ Dermatologinnen.


Wann kann ich das Ergebnis sehen?

Etwa 10-14 Tage nach einer Behandlung sieht man bereits ein deutliches Behandlungsergebnis. Die Haare aus den Follikeln, die sich zum Zeitpunkt der Behandlung in der Ruhephase befanden, konnten zum Behandlungszeitpunkt allerdings nicht erreicht werden und wachsen innerhalb der kommenden drei Monaten nach. Das bedeutet, dass dann die nächste Behandlungssitzung stattfinden sollte!


Was muss ich vor, während und nach der Behandlung beachten?

Vermeiden Sie einen Monat lang vor und eine Woche nach einer Behandlung intensive Sonneneinstrahlung (z.B. Sonnenbaden, Strandurlaub) - bitte gehen Sie auch nicht ins Solarium. Grundsätzlich sollten Sie während dieser Zeit immer einen Sonnenschutz tragen. Für zwei Wochen vor einer Behandlung sollten Sie zudem Produkte meiden, die selbstbräunende Substanzen enthalten. Als Faustregel bei der Haarentfernung gilt also, dass die Haut im Zeitraum der Behandlung nicht gebräunt sein darf. Der Grund dafür ist, dass die sich während der Behandlung entwicklende Wärme zu dem im Haarfollikel enthaltenen Melanin durchdringen muss und nicht auf die umliegende (gebräunte) Haut geleitet werden darf.
Sie können sich jedoch gerne zwischen den einzelnen Behandlungssitzungen rasieren; allerdings sollten Sie es vermeiden, die Haare mittels wachsen oder zupfen zu entfernen.


Können alle Haar-Typen behandelt werden?

Je dunkler das Haar und je heller die Haut, desto besser das Ergebnis. Die Behandlung ist bei dickerem Haar effektiver als bei dünnerem Haar.

Das Haar muss außerdem Melanin enthalten (ein Pigment, das dem Haar seine Farbe gibt), um wirkungsvoll entfernt werden zu können. Demzufolge funktioniert die Methode bei grauen, weißen oder extrem hellen Haaren nicht, da diese kein oder nur sehr wenig Melanin enthalten. Auch rote Haare lassen sich schwerlich behandeln, da diese nur wenig Pigmente enthalten. Die Behandlung ist bei dünnen, weichen Haaren, wie etwa Flaumhaaren im Gesicht, ebenfalls weniger effektiv.

Sehr dunkle Haut kann nicht behandelt werden, weil sie zu viele Pigmente enthält und deshalb zuviel Energie absorbiert. Eine wichtige Regel ist, dass das Haar immer dunkler sein muss als die umliegende Haut.

Wie oben angedeutet, gibt es einige Haartypen, die nicht auf die Behandlung mit intensiv gepulstem Licht (IPL) ansprechen. Deshalb sollte man die Behandlung mit einer angemessenen Erwartungshaltung beginnen. Wenn zuviel versprochen wird, ist das Ergebnis oft enttäuschend. Zur Zeit kann nur Nadelepilation und Wachsentfernung eingesetzt werden, um graue und weiße Haare zu entfernen.


Welche Körperbereiche können behandelt werden?

Die Anwendung von SHR/IPL ist nicht auf einen bestimmten Bereich beschränkt. Es funktioniert also an sämtlichen Körperstellen, am Körper und im Gesicht.


Sind irgendwelche Nebenwirkungen zu erwarten?

Nach der Behandlung kann eine leichte Hautrötung auftreten. Diese verschwindet nach einigen Stunden aber wieder.


Warum benötige ich mehr als eine Behandlung?

Die unterschiedlichen Wachstumsphasen der Haare spielen eine wichtige Rolle für die Haarentfernung. Das Haarwachstum findet in drei Phasen statt: die anagene Phase (Wachstumsphase), die catagene Phase (Übergangsphase) und die telogene Phase (Ruhephase). Die Dauer dieser Phasen kann von Person zu Person variieren.

Als anagene Phase gilt die Zeit, in der sich das Haar im Wachstum befindet. Nur während dieser Phase spricht es auf die SHR/IPL-Behandlung an. In der Wachstumsphase ist die Haarwurzel in Kontakt mit der Papille (Haarwurzel), die dem Haar Nährstoffe liefert. Dieser Vorgang soll durch IPL-Behandlungen unterbunden werden.

Die Anzahl der Haare, die sich gleichzeitig in der Wachstumsphase befinden, variiert stark, je nach Körperbereich. Im Durchschnitt befinden sich jeweils etwa 30% der Körperhaare in der Wachstumsphase. Während der Behandlung können zwischen 60 und 90% der Haarfollikel, die sich in der Wachstumsphase befinden, zerstört werden.


Wie viele Behandlungen sind nötig?

Die Anzahl der notwendigen Behandlungen hängt sowohl davon ab, welcher Teil des Körpers behandelt werden soll, als auch welche Farbe das Haar hat und wie dick es ist. Im Durchschnitt sind 4 – 8 Behandlungen notwendig.

In Bereichen, in denen die Haare schnell nachwachsen, zum Beispiel im Bereich des Bartwuchses, können gegebenenfalls auch noch mehr Behandlungen nötig sein. Weiche Gesichtshaare sind schwieriger zu entfernen und können ebenfalls zusätzliche Behandlungen erfordern.


Wie lange dauert eine Behandlung?

Das kommt auf den Bereich an, der behandelt wird. Für den Oberlippenbereich benötigt man lediglich ein paar Minuten, während die Achselhöhlen etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen.


Was passiert während einer Behandlung?

Vor der Behandlung findet in unserem Salon stets eine Beratung statt, so dass Sie umfassend über den Behandlungsablauf informiert sind. Die Sitzung wird Schritt für Schritt erklärt und auch vorab eine Testbehandlung auf einem kleinen Hautareal durchführt. Wenn sich der Test bewährt hat, kann die großflächige Behandlung mit der SHR/IPL-Technik beginnen.

Vor der Behandlung wird die behandelte Fläche rasiert und ein kühlendes Gel auf die Haut aufgetragen. Das ungefährliche, rote Licht wird vom Pigment (Melanin) der Haare und Follikel absorbiert und in Wärme umgewandelt. Bei 70°C wird das Protein in den Haarzellen und den Follikeln zerstört. Daher können sich an dieser Stelle keine weiteren Haare bilden.